Archive for the TRAVEL Category
Loft Cube Hebung1
0
Loft on Top – Berlin / Graz
Berliner Dschungel, Grazer Wildnis Ein INTERVIEW mit Werner Aisslinger zum Loftcube in Graz Beitrag aus DIE PRESSE, Österreich, SCHAUFENSTER, 4.11.2014   Werner Aisslinger ist dem Trend gerne voraus. Der Produktdesigner aus Berlin entwirft Möbel, die weltweit auf Messen oder auch im MoMa in New York ausgestellt sind und er kreierte bereits acht Designhotels. Vor Kurzem hat er mit seinem Studio Aisslinger, seit 1993 in Berlin ansässig, das Hotel im Bikinihaus am Berliner Bahnhof Zoo ausgestattet und damit für viel Aufmerksamkeit gesorgt. Vor rund zehn Jahren machte Aisslinger das Hotel Daniel in Graz zum Vorzeige-Designhotel. Am 31. Oktober erfolgte die Krönung, das Loftcube. Ein Prototyp für nomadisches Wohnen, in dem Hotelgäste das Leben in der Zukunft ausprobieren können. Ein Gespräch darüber, wie man die Stadt in ein Hotel holt, warum der Berliner Westen wieder hip ist und wieso das Loftcube in Graz zum ersten Mal seine wahre Bestimmung gefunden hat.                     Herr Aisslinger, das Loftcube thront nun auf dem Dach des Hotel Daniel in Graz. War das schon so geplant als Sie das Hotel 2005 eingerichtet haben? Werner Aisslinger: Nein, geplant war das nicht, allerdings hat es sich angeboten. Die Idee hinter... Continue Reading
ChinaTime1
0
Zeit für China
Im Zuge der China Time Hamburg durfte ich die Sonderveröffentlichung der ZEIT mit vier Texten zu und rund um das Event befüllen. Erschienen am 9. Oktober 2014. In den Beiträgen geht es um die große Ausstellung Secret Signs in den Deichtorhallen Hamburg, den Hamburg Summit, die Wirtschaft zwischen China und Hamburg als auch das 2012 eröffnete TCM Institut am UKE Eppendorf. Und wer Chinesisch lernen will, findet hierzu auch noch Tipps.   China Time Es ist Zeit für China! Ab dem 4. bis zum 23. November 2014 präsentiert Hamburg über 200 Veranstaltungen rund um die Volksrepublik, darunter auch die Ausstellung Secret... Continue Reading
Harpers-Bazaar
0
Paris, mon amour
“Ich liebe Sie und umarme Sie leidenschaftlich, Sie, der mein Leben so schön gemacht hat“, schrieb Simone de Beauvoir1939 an Jean-Paul Sartre. Seine Antwort lautete: „Ich habe nie so stark gespürt, dass unser Leben keinen Sinn mehr hat außerhalb unserer Liebe …“ Sartre und Beauvoir zählen heute noch zu den bedeutendsten französischen Paaren. Kaum verwunderlich also, dass Führungen à la „Auf den Spuren von Sartre und Beauvoir durch die Stadt der Liebe“ meist ausgebucht sind. Das macht aber nichts. Es ist sowieso weitaus romantischer,die Originalschauplätze allein oder besser noch zu zweit zu erkunden: Sartre und Beauvoir verkehrten zumeist in den... Continue Reading
Venedig_im_Herbst
0
1. bis 4. November: Biennale Venedig
… zum Review für ein deutsches Medium. Also auf gehts heute Nacht mit dem Zug nach Venedig. Stadtgalerie: Die Biennale in Venedig gehört zu den wichtigsten Ereignissen und Events in der Kunstszene. Dieses Jahr eröffnete die 55. internationale Kunstausstellung ihre Pforten für die Öffentlichkeit am 1. Juni und kann noch bis zum 24. November besucht werden. www.labiennale.org     Share... Permalink
Indien ganz aus der Nähe, November 2012
0
Wie fair ist Fairtrade?
Guter Weg – mit Schlaglöchern Fairtrade Österreich feiert heuer zwanzigjähriges Juiläum. Das Gütesiegel für fairen Handel genießt hohes Ansehen, doch wie viel „fair“ in Fairtrade wirklich steckt, zeigt sich bei einer Reise zu den Baumwollfeldern Indien. Text: Yvonne Schröder – aus dem profil vom 3. Juni 2013   Das erste Produkt, das es hierzulande mit dem Fairtrade Gütesiegel zu kaufen gab, war Kaffee. Heute, zwanzig Jahre nach Gründung von Fairtrade Österreich, werden alleine in Österreich über 750 verschiedene Produkte in mehr als 5000 Verkaufsstellen angeboten. Das türkis-grüne Logo ist weltweit das bekannteste Sozialsiegel für fairen Handel und prangt derzeit auf... Continue Reading
Puerto Rico Tag 1, Ausblick vom Marriott Hotel San Juan Condado
0
Rum Diary
Als ich mich am Montag Mittag, den 22. April, in das erste von drei Flugzeugen, das mich, gemeinsam mit meinem Kollegen Wojciech Czaja vom Standard, nach Puerto Rico bringen sollte, setzte, hatte ich zwar eine bestimmte Vorstellung von dem, was uns erwarten sollte – doch mit einer solch’ bezaubernden Pressereise hatte ich nicht gerechnet. Nicht nur, dass mein Bild von Bacardi, das in den letzten Jahren vor allem durch Teenagerbesäufnisse in Großraumdiskos geprägt war, komplett revidiert wurde, ich hatte auch keine Ahnung davon, dass es neben Foodies auch echte Drinkies (damit sind nicht Alkoholiker gemeint) gibt. Hinter dem weißen Rum... Continue Reading
Foto10
0
Zuhause im Hotel Kempinski
Der Begriff „Zuhause“ löst bei den meisten Menschen Assoziationen wie „Kindheit“, „Familie“ oder den Wunsch nach dem „Häuschen im Grünen“ aus. Die Definition im Duden ist weniger romantisch: Zuhause, die „Wohnung, in der jemand zu Hause ist“. In Klammern steht immerhin „in der man sich wohl fühlt“. Also bedeutet es ganz pragmatisch, dass man überall dort Zuhause ist, wo man sich eine Wohnung nimmt (in der man sich wohl fühlt). Warum ich das definiere? Weil ich im Gegensatz zu den meisten eine andere Vorstellung von meinem idealen Zuhause habe. Nicht weniger romantisch, nur weniger konform: Mein Traum ist es in einem... Continue Reading
Blütenmeer
0
Zauberbergzeit
Oder: Eat, Pray, Dog. Und zwar genau in dieser Reihenfolge. Denn gegessen habe ich schon lange nicht mehr so viel – und vor allem noch nie so lange. Wer hätte gedacht, dass man mit einem Stück Schokoladenkuchen fünfzehn Minuten seiner sonst ach’ so kostbaren Zeit verbringen könnte? Ein Aufenthaltsbericht – von Sonntag bis Mittwoch bei den Mönchen im Stift Göttweig „Doch es gibt nichts, das so unterschiedlich betrachtet werden kann wie die Zeit – als mathematische Einheit, als philosophische Abhandlung oder als Zeiger auf der Uhr”, schrieb ich einst einen Einleitungssatz einer Kolumne in einem Magazin, das ich vor gefühlten hundert Jahren... Continue Reading
fernweh
0
Hin und weg
„Ich hatte eine Farm in Afrika. Am Fuße der Ngong-Berge…“. Diese wenigen Worte, mit denen die Lebensgeschichte der dänischen Schriftstellerin Karen Christence von Blixen-Finecke, kurz Tania Blixen, in „Jenseits von Afrika“ beginnen, reichen aus, um mich im Geiste wie Mr. Spock & und seine Star-Trek-Freunde an eine Wasserstelle mit Antilopen und Zebras in der Steppe von Afrika zu beamen. Sicher, das geht vielen Frauen so. Doch ich warte nicht auf Robert Redford, der verschwitzt nach einer wochenlangen Safari gerade um die Ecke kommt. Ich will selbst auf Safari gehen. Er packt mich immer wieder, dieser ziehende Schmerz, der Stück für... Continue Reading
01-lakes
0
Das Haus am See
Die österreichische Riviera, so könnte man diesen Abschnitt des Wörthersees in Kärnten auch bezeichnen. Am Ufer von Pörtschach hat sich ein neues, schickes Hotel entfaltet – mit einem überwältigendem Ausblick und italienischer Atmosphäre: Das Lake’s. Da es sich leider zeitlich nicht zu den Lake’s Fashion Days im Mai ausging, die im Lake’s stattfanden: http://fashiondays.mylakehotel.com, nahm ich also das brandneue Haus in aller Ruhe unter die Lupe. Vom 24. bis 26. Juni durfte ich samt Begleitung und Hund in einer Suite im Haus am See gastieren. Gleich bei der Ankunft war mein Freund, der des öfteren auch als mein privater Architekturexperte fungiert, von... Continue Reading
1 2 >