Archive for December, 2013
Harpers-Bazaar
0
Paris, mon amour
“Ich liebe Sie und umarme Sie leidenschaftlich, Sie, der mein Leben so schön gemacht hat“, schrieb Simone de Beauvoir1939 an Jean-Paul Sartre. Seine Antwort lautete: „Ich habe nie so stark gespürt, dass unser Leben keinen Sinn mehr hat außerhalb unserer Liebe …“ Sartre und Beauvoir zählen heute noch zu den bedeutendsten französischen Paaren. Kaum verwunderlich also, dass Führungen à la „Auf den Spuren von Sartre und Beauvoir durch die Stadt der Liebe“ meist ausgebucht sind. Das macht aber nichts. Es ist sowieso weitaus romantischer,die Originalschauplätze allein oder besser noch zu zweit zu erkunden: Sartre und Beauvoir verkehrten zumeist in den Künstlervierteln Montparnasse und Saint-Germain-des-Prés. Man traf sich mit Freunden in Theatern und Jazzclubs oder zum Philosophieren in Straßencafés. Eines der schönsten Cafés ist das Café de Flore am Place St-Germain-des-Prés. Es war ein Treffpunkt der Boheme und Stammlokal berühmter Literaten und Künstler wie Albert Camus, Ernest Hemingway oder Pablo Picasso. Noch heute verkehren im „Flore“ Intellektuelle und Künstler.Mit etwas Glück schweben sogar Ju-lie Delpy oder Juliette Binoche vor-bei. Ein kleiner Tipp: Insider setzen sich nie auf die Terrasse, sondern ent-weder in den Saal oder noch besser in das diskrete erste Stockwerk. Empfehlenswert ist das klassische Petit-Déjeuner, bestehend aus Croissant,Butter,Marmelade und Café... Continue Reading
1