Archive for July, 2012
72_9_Gloria_gr
0
Keine Angst, Jungs!
Ein Pamphlet auf das B-Innen I Hätte man Thomas Mann, Arthur Schnitzler oder Siegmund Freud gefragt, was sie von dem B-Innen I halten, sie hätten garantiert gelacht. Das hätten sie aber auch, wenn man sie gefragt hätte, was sie von Präsidentinnen, LKW-Fahrerinnen oder  besser noch: Männern, die Kinder aufziehen, halten. Daher fragen wir sie auch nicht. Können wir auch nicht, sie sind tot. Mit ihnen gestorben sind übrigens auch antiquierte Argumente wie „die Besinnung auf das weibliche Geschlecht verunstalte die deutsche Sprache“, „im Türkischen gibt es keinen Geschlechterunterschied und dennoch werden Frauen diskriminiert“ oder ganz schlau „das bringt doch gar nichts mit der Sprache anzufangen“. Gegenfrage: Seit wann wird Diskriminierung wegen dem Wunsch nach Ästhetik toleriert? Die ganze Diskussion um das Binnen-I hinkt. Deshalb sollte man sich auch nicht auf irgendwelche Haarspaltereien, wie etwa welches Wort dann und wann grammatikalisch oder klanghaft einfach nicht mehr so schön ist, einlassen. Ebenso wie des öfteren die Frauen ansich wollen wir also doch bitte auch die deutsche Sprache nicht auf Äußerlichkeiten reduzieren. Das wäre zu einfach – im Übrigen bin ich sicher, dass Mann, Schnitzler und Freud das auch nicht wollen würden. Frauenförderung ist mehr als das B-Innen I, sicher, aber auch nicht weniger. Frauen... Continue Reading
wmoms_0131 Kopie
1
Born to drill
Tiger Moms gibt es auch in Österreich. Mein Beitrag dazu aus dem profil, erschienen im Juni 2012:  Born to drill Sie sprechen drei Sprachen, spielen selbst komponierte Stücke auf zwei Instrumenten und entspannen dann beim Yoga – Kleinkinder von heute werden für die Wirtschaft von morgen gedrillt. Denn die Eltern wissen: Der Wettlauf um die besten Jobs beginnt bereits in den Windeln.   Auf dem Kinderspielplatz Hügelpark, Ecke Stoesselgasse Kupelwiesergasse im 13. Wiener Bezirk wird kaum noch Deutsch gesprochen. Der fünfjährige Valerian erklärt seinem Kindermädchen auf Russisch, dass er noch bleiben will, um mit seinem Spielgefährten Laurence zu Rutschen. Dieser... Continue Reading
1